Inhalt in myHoval gespeichert

Datei in myHoval gespeichert

Es ist ein Fehler beim Merken des Inhalts in myHoval aufgetreten.

Umweltfreundlich Heizen mit Biomasse:

Das Klima schützen und bei Hoval dreifach profitieren!

Mit Biomasse heizen und dabei dreifach profitieren

Umweltfreundlich

Die Pelletheizung Hoval BioLyt gewinnt ihre Wärme aus Holzpellets. Diese werden aus Restholz hergestellt. Ohne ihre Verwendung zum Heizen - und den verbundenen Energiegewinn - würde das Holz verrotten und die selbe Menge CO2 freisetzen. Deshalb gilt das Heizen mit Holz als klimaneutral und besonders sinnvoll.

Effizient

Der Pelletkessel BioLyt liefert behagliche Wärme und warmes Wasser. Und das bei einem ausgezeichneten Wirkungsgrad von bis zu 95 % auch bei hohen Heizungstemperaturen. Für einen idealen Wärmekomfort berücksichtigt er die Außentemperatur und auf Wunsch auch die Wettervorhersage.

Attraktiv

Entscheidet man sich bis 31.03.2023 für eine Hoval Pelletheizung, erhalten Hauseigentümer:innen exklusiv einen CHF 500,- Klimaschutzbeitrag, 10% Rabatt auf die erste Holzpellet-Lieferung sowie Zugang zum Holzheizungs-Förderprogramm. Die Umwelt profitiert von Biomasse-Heizungen – und Hauseigentümer:innen bei Hoval Schweiz gleich dreifach!

Wie funktioniert eine Pelletheizung?

Pelletheizungen funktionieren wie Heizungen mit konventionellen Öl- oder Gasbrennern - nur eben klimaneutral, da Holz beim Verbrennen nur so viel CO2 freisetzt, wie der ursprüngliche Baum beim Wachstum aus der Atmosphäre gebunden hat.

Weiterer Unterschied: Dort, wo früher der Brennstoff lagerte, nämlich im Öl- oder Flüssiggastank, findet sich bei Pelletheizungen das Pelletlager. Um einen gewissen Komfort und eine sichere Versorgung zu gewährleisten, sollte die Grösse des Pelletlagers ausreichend bemessen sein. Empfehlenswert ist eine Grösse, deren einmalige Befüllung für eine gesamte Heizperiode ausreicht.

Selbstverständlich liefert Hoval auch alles Notwendige für die Errichtung des Lagers und die automatische Förderung der Pellets bis zum Brenner. Mit den BioLyt-Pelletkesseln von Hoval lassen sich Gebäude verschiedenster Grössen und unterschiedlicher Flächen beheizen.

Warum gelten Biomasseheizungen als CO2-neutral?

Pelletheizungen gehören zu den sogenannten Biomasseheizungen. Diese nutzen nachwachsende, organische Materialien wie beispielsweise Holz(pellets) zur Wärmegewinnung. Im Gegensatz dazu stehen fossile Brennstoffe wie Erdgas oder Erdöl, deren Vorkommen endlich sind. Problematisch ist ausserdem der Ausstoss von Kohlendioxid (CO2) durch konventionelle Öl- oder Gasbrenner als Wärmeerzeuger, da hier eine negative CO2-Bilanz vorliegt. Ist die CO2-Bilanz negativ, so wird mehr CO2 ausgestossen als der Energieträger vorgängig aus der Atmosphäre gespeichert hat.

Obwohl bei der Feuerung von Holz ebenfalls CO2 freigesetzt wird, ist die CO2-Bilanz bei Biomasse neutral. Denn: Ein Baum bindet im Laufe seines Wachstums CO2 aus der Luft. Bei der Verbrennung dieses Baums wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie vorgängig gespeichert worden ist. Ein Nullsummenspiel.

Zudem: Der CO2-Ausstoss des Holzes beim Verbrennen ist gleich hoch, wie auch im Rahmen seiner natürlichen Verrottung entstehen würde. Bei der Verbrennung entnimmt die Heizung im Grunde nur die Wärmeenergie, die bei der Verrottung in freier Natur ungenutzt bliebe. Deshalb gilt das Heizen mit Holz als CO2-neutral. Umgangssprachlich wird es auch oft als klimaneutral bezeichnet.

Ist das Heizen mit Pellets effizient?

JA! In den vergangenen Jahrzehnten fand man in modernen Häusern keine Biomasse- resp. Pelletheizungen. Stattdessen entschieden sich viele Eigentümer:innen für Wärmeerzeuger, die mit fossilen Energieträgern wie Öl oder Gas betrieben werden. Wieso? Unter anderem, weil das Heizen mit Holz früher sehr arbeitsintensiv war. Heute muss dank Holzpellets kein:e Hauseigentümer:in mehr in den Wald gehen und Holz hacken. Im Gegenteil: Der Brennstoff (Pellets) kommt heutzutage direkt nach Hause, wodurch der Komfort einer Pelletheizung genauso hoch wie der einer Wärmepumpe sein kann! Zudem waren die Preise für fossile Energieträger in der Vergangenheit konkurrenzlos günstig. Spätestens durch die geopolitischen Ereignisse in Osteuropa ist die Ära günstiger Preise für fossile Energieträger auf unbestimmte Zeit vorbei.

Aufgrund seiner hohen Energieeffizenz, dem Fehlen fossiler Energieträger und seinem beeindruckenden Wirkungsgrad von bis zu 95% ist Hoval BioLyt demnach die richtige Entscheidung für Hauseigentümer:innen, wenn die Erreichung der Klimaziele 2050 und ein hoher Wohnkomfort im Fokus stehen. Biomasse-Anlagen wie Hoval BioLyt sind dabei eine gute Alternative zu Wärmepumpen, da beide Systeme gleichermassen zum umweltfreundlichen Heizen genutzt werden können.

 

Die Vorteile einer Pelletheizung

  1. Nachhaltige Energieträger wie Holz entlasten die Umwelt mehrfach: Denn Holzpellets für Heizungsanlagen stammen fast vollständig aus einheimischer Holzproduktion. Es werden keine Bäume zur Produktion von Holzpellets gefällt, stattdessen wird Alt- und Restholz verwendet. Für zusätzlichen Waldschutz fördert Hoval Schweiz jeden bis 31.03.2023 erfolgten Kauf eines Biomasse-Kessels BioLyt mit einem CHF 500,- Klimaschutzbeitrag: Für jeden verkauften BioLyt-Kessel investiert Hoval Schweiz über den Kooperationspartner ClimatePartner CHF 500,- in ein Klimaschutzprojekt, bei dem internationaler Klimaschutz mit regionalem Engagement in der Schweiz kombiniert wird!
  2. Eine Pelletheizung eignet sich für Altbausanierungen: Pellet-Heizkessel sind ideal für ältere Gebäude mit hohen Vorlauftemperaturen geeignet. Zudem eignen sich Brenner für Pellets hervorragend für den Austausch, wenn im Wohneigentum zuvor eine Ölheizung installiert war: Der bisherige Tankraum kann in diesen Fällen als Pelletlager genutzt werden.
  3. Holzpellets bedeuten überschaubare Heizkosten: Da die Produktion von Holzpellets im Gegensatz zu Heizöl weder kosten- noch energieintensiv ist, sind Pellets zu überschaubaren Preisen zu erhalten. Als zusätzlichen Anreiz bietet Hoval Schweiz allen BioLyt-Käufern bis zum 31.03.2023 exklusiv 10% Rabatt auf die erste Lieferung von Holzpellets, die beim Kooperationspartner Energie 360° Pellets (AG) beauftragt wird.
  4. Pelletheizungen werden gefördert: Die Schweiz soll bis 2050 klimaneutral sein. Die verbaute Haustechnik im Gebäudebestand spielt dabei eine wesentliche Rolle, weshalb umweltfreundliche Heizsysteme kantonal und staatlich gefördert werden. Hoval Schweiz ist Mitglied des Förderprogramms "Holzheizungen", bei dem der Kooperationspartner Energie Zukunft Schweiz attraktive Fördergelder für Biomasse-Anlagen vergibt. Die Investitionskosten für eine Pelletheizung lassen sich auf diese Weise indirekt reduzieren.

Wald- und Klimaschutz einfach gemacht: Mit dem Hoval Klimaschutzbeitrag.

Exklusiv leistet Hoval Schweiz einen Klimaschutzbeitrag in Höhe von CHF 500,- für Biomasse-Kessel. Dieser Betrag wird seitens Hoval Schweiz jeweils beim Kauf eines BioLyt-Kessels in den Wald- und Klimaschutz investiert. Dafür werden von Hoval Schweiz für jeden Hoval BioLyt-Kessel, der bis 31.03.2023 in der Schweiz erworben wird, CHF 500,- in ein Klimaschutzprojekt des Kooperationspartners ClimatePartner investiert, bei dem internationaler Klimaschutz mit regionalem Engagement in der Schweiz kombiniert wird.

Bei diesem Klimaschutzprojekt von ClimatePartner wird entweder das Waldschutzprojekt in Pará an der brasilianischen Amazonasmündung oder das Waldschutzprojekt Mataven, Kolumbien, unterstützt. Beide Projekte sind nach internationalen Standards zertifiziert. Weiterhin fliesst für jede über diese Projekte kompensierte Tonne CO2 ein Förderbetrag an das Schweizer Bergwaldprojekt, um die Einsatzwochen mitzufinanzieren. Auf diese Weise leistet man mit dem Entscheid für Hoval BioLyt einen Beitrag zum regionalen Waldschutz in der Schweiz und gleichzeitig zum globalen Klimaschutz!

Hauseigentümer:innen müssen dabei nichts beachten, die Abwicklung erfolgt komplett über Hoval Schweiz: Nach Auftragsbestätigung eines Hoval BioLyt Pelletkessels durch den oder die Installateur:in und/oder Eigentümer:in bis 31.03.2023 werden seitens Hoval Schweiz automatisch CHF 500,- als Klimaschutzbeitrag in das ClimatePartner Klimaschutzprojekt investiert. Diese Investition wird über ein offizielles und individuelles ClimatePartner-Zertifikat bescheinigt, welches dem oder der Hauseigentümer:in postalisch ausgehändigt wird. Wald- und Klimaschutz einfach gemacht!

Wie funktioniert die Herstellung von Holzpellets?

Sie sind höchstens 4 Zentimeter lang, 6 Millimeter breit und dürfen einen maximalen Feuchtigkeitsanteil von 10 Prozent haben: Die Holzpellets. Wieso die Vorschriften so streng sind? Nur so lässt sich ein qualitativ hochwertiger, umweltfreundlicher Feuerungsprozess gewährleistet werden.

Zur Verwendung bei der Herstellung von Pellets kommen hauptsächlich Nebenprodukte aus der Holzverarbeitung zum Tragen, etwa Holzreste aus Sägewerken. Auf diese Weise wird der wertvolle Biomasse-Rohstoff Holz vollständig genutzt. Diese Holzreste bestehen aus Hobelspänen oder Sägemehl und machen rund 90 Prozent der nationalen Holzpellets-Herstellung aus. Wichtig: Damit das Heizen mit Biomasse problemlos und maximal energieeffizient funktioniert, sollten Hauseigentümer:innen immer auf eine hohe Qualität der eingesetzten Pellets achten. 

10% Rabatt auf die erste Holzpellets-Bestellung bei Energie 360° Pellets

Eine hohe Qualität ist bei Holzpellets besonders wichtig, um beispielsweise unnötige Rauchentwicklung beim Feuerungsprozess zu vermeiden. Hoval Schweiz bietet daher allen Hauseigentümer:innen in der Deutschschweiz, die bis 31.03.2023 einen Hoval BioLyt-Kessel erwerben, exklusiv 10% Rabatt auf die Erstbefüllung mit Holzpellets beim Kooperationspartner Energie 360° Pellets an! Das Tessin und Suisse Romande sind bei diesem Incentive aus logistischen Gründen ausgeschlossen.

Die Holzpellets von Energie 360° Pellets erfüllen den besten Qualitätsstandard ENplus A1. Als grosser Lieferant betreibt Energie 360° Pellets mehrere Lager für Holzpellets in der Schweiz. Dadurch werden kurze Lieferwege und eine optimale Umweltbilanz schon beim Transport der Pellets gewährleistet.

Hauseigentümer:innen, die sich bis 31.03.2023 für Hoval BioLyt entscheiden, erhalten einmalig und exklusiv 10% Rabatt auf die erste Holzpellet-Lieferung bei Energie 360° Pellets. Dafür muss nichts weiter beachtet werden: Nach Auftragsbestätigung Hoval BioLyt durch den oder die Installateur:in oder Eigentümer:in (nur Deutschschweiz) wird seitens Hoval Schweiz ein individualisierter Code postalisch bereitgestellt, über den der Rabatt direkt bei Energie 360° Pellets eingelöst werden kann. So einfach kann man profitieren!

Pellet-Konfigurator

Sie heizen Ihr Gebäude noch mit Öl oder Gas? Erfahren Sie jetzt, welcher BioLyt für Sie passt, die erforderliche Grösse des Pelletlagers, das persönliche Einsparpotential von schädlichen CO2-Emissionen und die voraussichtlichen Fördergelder. Beantworten Sie dazu einfach ein paar kurze Fragen in unserem Pellet-Konfigurator.

Für Holzpelletheizung entscheiden und von Förderungen profitieren!

Hoval Schweiz ist offizieller Partner des Förderprogramms "Klimaprämie Holzheizungen" von Energie Zukunft Schweiz. Das schweizweite Förderprogramm für erneuerbares Heizen in sämtlichen Bereichen (Wohnen, Gewerbe, öffentliche Bauten und Industrie) wurde im Herbst 2020 lanciert und schliesst wichtige Förderlücken. Reguliert wird das Programm durch das Bundesamt für Umwelt, finanziert wird es durch die Stiftung KliK.

Damit möglichst rasch viele klimaschädliche Heizsysteme (Öl und Gas) durch Holzheizungen (oder Wärmepumpen) ersetzt werden, wird der Wechsel mit einer grosszügigen Klimaprämie unterstützt. Die Klimaprämie wird anhand des bisherigen, jährlichen fossilen Energieverbrauchs berechnet. Diese beträgt 1.80 Franken pro eingespartem Liter Heizöl oder Kubikmeter Erdgas. Bei korrekter Dimensionierung entspricht dies rund 360 Franken pro Kilowatt der neuen Heizung. Bei einem Einfamilienhaus kann so zum Beispiel, mit einer Förderung zwischen 4500 bis 6000 Franken gerechnet werden.

Das Förderprogramm ist eines der attraktivsten, es ist schweizweit einheitlich und einfach in der Abwicklung, und es ist auch für Gewerbebauten und Industriebetriebe gedacht. Die Förderung kennt keine Obergrenze und läuft voraussichtlich bis 2025.

Gerne unterstützt Hoval Schweiz Hauseigentümer:innen bei der Beantragung der Holzheizungsprämie von Energie Zukunft Schweiz.

Vom Interesse bis zur Inbetriebnahme – so läuft es ab!

Hoval unterstützt Hauseigentümer:innen über den gesamten Prozess – von der Anfrage bis zur Inbetriebnahme und darüber hinaus! So könnte beispielsweise Ihr Weg zu einer Pelletheizung in nur sieben Schritten aussehen:

  1. Kontaktanfrage für ein unverbindliches Sanierungsgespräch bei Hoval Schweiz einreichen - telefonisch oder vor Ort.
  2. Kostenfreies Beratungsgespräch mit einem Hoval Sanierungsberater.
  3. Konkretes Angebot wird von Hoval und einem Installations-Fachpartner massgeschneidert für Ihr Wohneigentum erstellt.
  4. Auftragserteilung resp. -bestätigung durch Hauseigentümer:in.
  5. Nach erfolgter Auftragsbestätigung gegenüber Hoval Schweiz durch Installateur:in oder Eigentümer:in: Zustellung des ClimatePartner Zertifikats und des Energie 360° Pellets Rabattcodes an Eigentümer:in sowie - bei Bedarf - Unterstützung bei der Beantragung von Fördergeldern (Klimaprämie, Energie Zukunft Schweiz).
  6. Installation - Inbetriebnahme durch Hoval und Fachpartner:in.
  7. Verantwortung für Energie und Umwelt übernehmen und sorgenlos in die Zukunft blicken.

Kontaktanfrage

Sie haben Fragen oder wünschen eine kostenfreie und unverbindliche Sanierungsberatung durch Hoval? Jetzt für ein gratis Beratungsgespräch eintragen - telefonisch oder vor Ort.