Inhalt in myHoval gespeichert

Datei in myHoval gespeichert

Es ist ein Fehler beim Merken des Inhalts in myHoval aufgetreten.

Wärme-/Kälteverbund mit aussergewöhnlicher Lösung

Wärme-/Kälteverbund mit aussergewöhnlicher Lösung

Kasino Areal Aarau
  • Fernwärme
  • Neubau
  • Heizungspumpe

Eniwa verlässt sich bei der Umsetzung der Aarauer Energiestrategie 2050 auf hocheffiziente Gasbrennwerttechnik.

Es ist eine technische Meisterleistung, die auf dem Kasino Areal Aarau zu bestaunen ist. Aber worum geht es überhaupt? Eniwa realisiert in der Stadt Aarau ein innovatives, zentral gesteuertes Heiz- und Kühlsystem auf der Grundlage erneuerbarer Energien. Mit dem Projekt leistet der Verbund einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Energiestrategie 2050. Auf dem Kasino Areal bildet eine Grundwasserfassung die Basis, von wo aus eine Leitung zur Energiezentrale führt. Dort werden mittels Ammoniak-Wärmepumpen 80% der Wärmeenergie erzeugt. Die zusätzlich benötigten 20% werden vom Hoval UltraGas (1700D) Doppelkessel beigesteuert. Das Spezielle: Die Anlage steht im dritten Untergeschoss eines Parkhauses, das früher eine Zivilschutzanlage war. Dieses befindet sich direkt neben einem grünen, blühenden Stadtpark. Dadurch können die Abgase nicht direkt abgelassen werden.

Kreative Lösung im Dienste der Umwelt

Die Aarauer Bevölkerung sei sehr umweltbewusst, weiss Corinna Hunziker, Projektingenieurin Engineering Wärme/Kälte bei Eniwa. So wurde eine 100 m lange horizontale Abgasleitung hinüber zum nächsten Gebäude gebaut, ergänzt durch ein 23 m hohes Kaminrohr. Dies sei in der Schweiz einzigartig und locke immer wieder interessierte Fachleute für eine Besichtigung an. Sehr zufrieden ist der Verbund mit der Auslastung: Es konnten in kürzester Zeit mehr Gebäude an den Fernwärme-/Fernkältenetz angeschlossen werden, als ursprünglich geplant. Wiederum ein Hinweis dafür, wie wichtig eine effiziente und umweltschonende Energiegewinnung für die Bevölkerung ist.