Inhalt in myHoval gespeichert

Datei in myHoval gespeichert

Es ist ein Fehler beim Merken des Inhalts in myHoval aufgetreten.

Offen für zukunftsweisende Energielösungen

Offen für zukunftsweisende Energielösungen

Kirchgemeindehaus, Burgdorf
  • Anderes Gebäude
  • Renovierung
  • Biomasse

Umstellung von fossiler auf alternative Energie: Mit der Hoval Biomasse-Lösung, bestehend aus einem BioLyt Holzpelletkessel (70), einem EnerVal Speicher (800) und einem CombiVal ER Wassererhitzer (400).

Das Kirchgemeindehaus an der Lyssachstrasse 2 in Burgdorf wurde 1941 durch Architekt Hans Müller erbaut. Es handelt sich um einen schlichten, zeittypischen Bau, der 2003 bis 2008 innen und aussen renoviert wurde. Im Zentrum steht – nebst Unterrichtsräumen, Büros, Sitzungszimmer – der Aufenthaltsraum, der Besucherinnen und Besucher zum Verweilen oder Diskutieren einlädt. Nun wollten die Betreiber im gesamten Gebäude weg von der bestehenden fossilen Energielösung.

Im Kirchgemeindehaus Burgdorf war ein Ölkessel vorhanden und in sämtlichen Räumen waren Radiatoren montiert. Hoval schlug deshalb vor, das System Biomasse einzusetzen, da dieses vorzüglich in der Lage ist, die geforderten hohen Vorlauftemperaturen zu schaffen. Mit der neuen Pellet-Lösung werden Vorlauftemperaturen von 60 Grad bei minus 10 Grad erreicht.

Optimale Kombination

Als perfekt zugeschnitten für die neuen Ansprüche der Betreiber erwies sich die Hoval Biomasse-Kombination mit BioLyt (70) Holzpellet-Heizkessel, EnerVal (800) Energie-Pufferspeicher und CombiVal ER (400) Warmwasserbereiter. Auf den Einsatz von Wärmepumpen wurde wegen Lärmimmissionen verzichtet. Die Austragung zum Heizkessel ist jedoch weit entfernt, deshalb mussten die Verbindungsschläuche gedämmt werden, so dass die Geräusche in den Wohnungen nicht hörbar sind. Der Kunde freut sich über die effiziente Speicherung von Heizenergie und den gelungenen Schritt von der fossiler zu alternativen Energie.