Inhalt in myHoval gespeichert

Datei in myHoval gespeichert

Es ist ein Fehler beim Merken des Inhalts in myHoval aufgetreten.

Mit Hoval BHKW zum «Energiestadt»-Label

Mit Hoval BHKW zum «Energiestadt»-Label

Fernwärme AGE SA, Chiasso
  • Fernwärme
  • Neubau
  • Heisswassererzeugung

Senkung der Energiekosten und sparsamer Umgang mit Primärenergie. Zudem steigert das Hoval BHKW mit einem Gaskessel und zwei Wärmespeicher noch zusätzlich die Anlageeffizienz.

Der Energieversorger AGE SA in Chiasso setzt mit dem Hoval Blockheizkraftwerk auf eine ausbaufähige Lösung, die erst noch die Umwelt entlastet. Eine von vielen Massnahmen, die die Gemeinde trifft, um dem «Energiestadt»-Label gerecht zu werden.

Die zuverlässige, effiziente und umweltschonende Heizzentrale mit BHKW versorgt die sechs Gebäude der Gemeinde Ciasso – u.a. Gemeindehaus, Polizei und Museum – mit Wärme und deckt einen Teil des Strombedarfs. Die Kommune erfreut sich dadurch einer Senkung der Energiekosten und eines sparsamen Umgangs mit Primärenergie, was die Umwelt entlastet. Auch werden die netzseitigen Übertragungsleitungen entlastet. Die Lösung wurde von Visani Rusconi Talleri SA ausbaufähig geplant und konstruiert, um künftig weitere, in der Nähe liegende private Gebäude versorgen zu können. Ebenfalls ist sie bereits auf zukünftige gesetzliche Anforderungen ausgerichtet.

Mehrfach ausgezeichnet

Chiasso wurde bereits mehrfach ausgezeichnet als «Energiestadt» und hat sich somit zu nachhaltigem Handeln verpflichtet. Mit der neuen Heizzentrale mit BHKW wird in eine von vielen Massnahmen investiert, mit welchen Chiasso sich das Label verdient macht. Die Wärmeerzeugung erfolgt durch das Hoval BHKW mit 70kW elektrischer und 114kW thermischer Leistung sowie einen Gaskessel mit 500kW Wärmeleistung.

Zwei Wärmespeicher mit jeweils 5000 Litern Fassungsvermögen steigern zusätzlich die Effizient der Anlage und ermöglichen einen gleichmässigen, taktarmen Betrieb des BHKWs. Es zählt jährlich über 5000 Betriebsstunden. Das entspricht über 350‘000 kWh elektrischer Energie und 600‘000 kWh Wärmeenergie – wobei das Potential des BHKW damit noch lange nicht ausgeschöpft ist.