Inhalt in myHoval gespeichert

Datei in myHoval gespeichert

Es ist ein Fehler beim Merken des Inhalts in myHoval aufgetreten.

Die Luftqualität ist spitze!

Die Luftqualität ist spitze!

Merz GmbH, Albstadt-Ebingen

Bei der Planung von Produktionshallen wird auf den Einsatz energieeffizienter Werkzeugmaschinen geachtet. Oftmals wird die Prozessabluft dabei vergessen. Nicht so bei der Andreas Merz GmbH in Albstadt-Ebingen.

  • Produktionshalle
  • Neubau
  • Innenraumklimatisierung

Ziel des Kunden ist es, den Energieverbrauch im Unternehmen zu optimieren

Die Firma Merz aus Albstadt-Ebingen ist ein moderner Zuliefer- und Lohnbetrieb für mechanische Bauteile. Zu den Kunden gehören mittlere und grosse Industriebetriebe aus der Region. Das Produktportfolio reicht von der Herstellung medizinischer Instrumente bis hin zur Eigenentwicklung  eines Knochenmarkfilters. Ein weiteres Standbein hat sich das Unternehmen im Bereich der LED-Technik aufgebaut. Bereits seit der Jahrtausendwende beschäftigt sich die Firma auch mit der Entwicklung von eigenen LED-Strassenleuchten. Im Produktionsbetrieb soll nur die modernste Technik eingesetzt werden.

Komfortable Lösung von Hoval: Frischluftzufuhr / Heizen / Kühlen

Das Konzept von Hoval beinhaltet die Absaugung der verbrauchten Luft von 13 Fräs- und Drehmaschinen sowie auch die Konditionierung der Halle mit Frischluft. Eine weitere Vorgabe war, dass mit diesem System im Sommer die Produktionshalle auch gekühlt werden soll. Die optimale Lösung hierfür bietet das Hoval ProcessVent. Das Gerät arbeitet in Verbindung mit einer Abluftreinigungsanlage der Firma Keller Lufttechnik als abgestimmte Einheit. Die Abluft aus den Werkzeugmaschinen wird über die Abluftreinigungsanlage abgesaugt. Diese feucht warme Abluft wird nach der Reinigung über den öldichten Kreuzstromplattenwärmetauscher nach aussen als Fortluft abgeführt, die darin enthaltene Wärmeenergie wird auf die Zuluft übertragen. Gerüche, Dämpfe und Partikel aus der Abluft kontaminieren somit nicht die Zuluft.

Die Beschäftigten sind mehr als zufrieden

Der Einbau der neuen Anlage sei einfach gewesen, berichtet der Eigentümer Andreas Merz:

Der Standort auf einer Bühne ist optimal, so kann der Platz unterhalb der Technik als Lagerbereich genutzt werden.

Optimale Komponentenabstimmung

Das ProcessVent wurde mit Heiz-/Kühlregistern zum Nachheizen bzw. Kühlen der Zuluft ausgestattet. Das Heiz- und Kühlmedium wird zentral von Wärmepumpen erzeugt und über eine moderne Gebäudeleittechnik geregelt und überwacht. Durch die optimale Abstimmung der beiden Komponenten (ProcessVent und Abluftreinigung) erfolgt ein Ausgleich der Luftbilanz in der Halle mit angenehmen Bedingungen im Arbeitsbereich und hoher Energieeffizienz. Zufriedene Mitarbeiter, Kostenersparnis und ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz in einem Gesamtsystem.