FAQ - Gasheizung

Was ist eine Gasheizung?

Eine Gasheizung wandelt die im Gas enthaltene Energie in thermische Energie um. Die thermische Energie kann danach zur Beheizung oder zur Bereitstellung von Warmwasser genutzt werden. Das verwendete Gas ist meist Erdgas, jedoch kann der Erdgasleitung auch Biogas oder wenig Wasserstoff zugemischt werden (nach Richtlinien des SVGW). Gas hat den Vorteil, dass es in den vorhandenen Erdgasleitungen sehr gut speicherbar ist. Gaskessel haben rund ein Viertel weniger CO2 Emissionen als Ölheizungen und produzieren weniger Feinstaub als Holzfeuerungen. Das Gas wird direkt dem Erdgasnetz entzogen und somit ist kein Speicher notwendig. Dieses Erdgasnetz ist ein beinahe unendlich grosser Speicher für Gas und ist mit allen umgebenden Ländern verbunden. Die Wasserstoffeinspeisung ist in der Schweiz stark reduziert aufgrund der Gefahren der Wasserstoffversprödung und Knallgasexplosionen.

Wegweiser für moderne Heizsysteme und Wohnungslüftung, S. 20-21

Wie funktioniert eine Gasheizung?

Das Gas wird direkt aus der Erdgasleitung entzogen und unter Beimischung von Luft verbrannt. Die daraus resultierende Wärmeenergie wird mit einem Wärmetauscher auf einen Speicher übertragen. Alle Hoval Gaskessel sind mit einer Brennwerttechnik ausgerüstet, das heisst sie nutzen auch die Kondensierungswärme des im Abgas enthaltenen Wassersdampfs.

Wegweiser für moderne Heizsysteme und Wohnungslüftung, S. 20-21

Was kostet eine Gasheizung für ein Einfamilienhaus?

Eine typische Gasheizung für ein Einfamilienhaus kostet ca. 18‘000 Fr.

Richtpreise verschiedener Heizsysteme

Kann auch Biogas im Gaskessel verbrannt werden?

Die Richtlinien für das Schweizer Gasnetz werden vom SVGW (Schweizerischer Verein des Gas- und Wasserfaches) erstellt. Diese Richtlinien sehen auch die Einspeisung von Biogas in die Erdgasleitung vor, da gibt es tiefere Reinheitsvorschriften als für Erdgas. Somit ist bereits Biogas im Erdgasnetz vorhanden. Für die Verfeuerung von Biogas bedarf es meist keinem Umbau, einzig falls das Biogas keine entsprechende Reinigung hinter sich hat, muss die Abgasreinigung verbessert werden da sonst Schwefel oder andere giftige Stoffe in die Atmosphäre gelangen. Hoval Gaskessel können Biogas ohne Anpassung der Anlage nutzen.

Wegweiser für moderne Heizsysteme und Wohnungslüftung, S. 20,21

Was bedeutet „Brennwerttechnik“?

Unter Brennwerttechnik versteht man eine Technologie, welche die Energie des Wasserdampfes im Abgas nutzt. Deshalb wird er auch Kondensationskessel genannt, da dabei der Wasserdampf im Wärmetauscher kondensiert und somit die Kondensationswärme abgibt. Der Wirkungsgrad der Anlage gegenüber eines Niedertemperaturkessels steigt um bis zu 20% an.

Wegweiser für moderne Heizsysteme und Wohnungslüftung, S. 20

Lohnt sich die Erneuerung eines Gaskessels?

Moderne Gaskessel, welche mit Brennwerttechnik und einer Verbrennungsluftvorwärmung arbeiten, haben einen bis zu 25% höheren Nutzungsgrad als eine 20 jährige Anlage. Alle Hoval Gaskessel sind mit diesen Technologien ausgerüstet und konnten bereits viel Erfahrung auf diesen Gebieten sammeln. Wichtig für eine gute Effizienz ist auch ein passendes Zuluft-/ Abgasleistungssystem.

Wegweiser für moderne Heizsysteme und Wohnungslüftung, S. 20

Eigenen sich Gaskessel auch für den Einsatz in Minergie- oder Niedrigenergiegebäuden?

Durch die hohe Modulation der Gaskessel, können diese auch im tiefen Leistungsbereich effizient arbeiten. Dies vermeidet unnötig viele Brennerstarts und verringert so die Emissionen. Tiefe Heizsystemtemperaturen sind für die Brennwerttechnik von Vorteil.

Wegweiser für moderne Heizsysteme und Wohnungslüftung, S. 21

Wie frei bin ich in der Standortwahl eines neuen Gaskessels?

Hoval Gaskessel gibt es in verschiedenen Ausführungen. Dabei wird die Wandmontage und die Bodenaufstellung unterschieden. Somit sind die Gaskessel bei geringem Platzbedarf sehr flexibel einbaubar. Durch den leisen Betrieb kann ein Gaskessel auch in der Nähe des Wohnraumes oder im Dachgeschoss aufgestellt werden. Ein weiterer grosser Vorteil ist, dass kein Tank benötigt wird, da das Gas direkt aus der Erdgasleitung entzogen wird.

Wegweiser für moderne Heizsysteme und Wohnungslüftung, S. 21

Eignet sich der Gaskessel zum Ersatz einer bisherigen Lösung während einem Umbau?

Beinahe jeder vierte Eigenheimbesitzer steigt heute während eines Umbaus auf ein Gaskessel um. Entscheidungskriterien sind meist die geringe Anlageninvestition- und Betriebskosten. Weiter überzeugt auch die Flexibilität und der hohe Komfort.

Wegweiser für moderne Heizsysteme und Wohnungslüftung, S. 20